Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Feuer und Wasser belasten St. Galler Gebäude-Versicherung

Die Gebäudeversicherungsanstalt des Kantons St. Gallen hat im vergangenen Jahr mehr Geld für Schäden ausgegeben als sie mit Prämien eingenommen hat. Gründe sind vor allem der Grossbrand in Züberwangen und das Hochwasser im Sommer.

Grossbrand Züberwangen
Legende: Der Brand in einer Gärtnerei in Züberwangen im Herbst kostete die GVA 10,7 Millionen Franken. Keystone

Das Geschäftsergebnis 2013 schliesst trotz hoher Schadenbelastung mit einem Gewinn von 32,2 Millionen Franken. Zinseinnahmen von 57,1 Millionen Franken haben zu diesem Ergebnis entscheidend beigetragen.

Die Gebäudeversicherungsanstalt des Kantons St. Gallen (GVA) hat für das laufende Jahr die Prämien um 15 Prozent gesenkt. Solide Kapitalreserven und ein gutes Geschäftsjahr 2013 erlauben diesen Schritt, wie die GVA am Dienstag mitteilte.

Die Belastung der GVA durch Brandschaden belief sich im Jahr 2013 auf insgesamt 24,6 Millionen Franken. Damit erreichte sie nach fünf Jahren wieder einen Höchststand. Die Hochwasserschäden vom 1. und 2. Juni 2013 verursachten Ausgaben von 10,4 Millionen Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.