Firmalter 18 Jahre - Chur will es, St. Gallen hat es

Jugendliche erst ab 18 Jahren firmen, das will die Pfarrei Chur nun einführen. Eine Regelung, die im Bistum St. Gallen bereits seit 2011 umgesetzt wird. In diesem Alter könnten sich die Jugendlichen bewusster für den Glauben entscheiden.

Ein Blick auf das Klosterareal in St. Gallen.

Bildlegende: Das Bistum St. Gallen kennt das Firmenalter 18 Jahre bereist seit rund 10 Jahren. Keystone

Es ist gut 10 Jahre her, seit der damalige Bischof Ivo Fürer im Bistum St. Gallen das Firmalter 18 Jahre eingeführt hat. In diesem Alter könnten sich die Jugendlichen bewusster für den Glauben, aber auch für die Firmung entscheiden, sagt Beni Müggler von der Fachstelle Jugendarbeit am Bistum St. Gallen.

50 Prozent der Jugenlichen würden davon auch Gebrauch machen, sagt Müggler gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von SRF. Allerdings gäbe es Unterschiede zwischen Stadt und Land. Die Stadt sei anoymer, deshalb würden sich hier auch weniger Jugendliche angesprochen fühlen.

Deshalb geht die Fachstelle die Jugendlichen auch bewusst an. Von den Pfarreiämtern erhält sie deren Daten, schreibt sie an und lädt sie zu Informationsveranstaltungen. Auch im Internet ist sie präsent. Reagieren die Jugendlichen nicht, werden sie in einem letzten Schritt angerufen. «Wir fragen dann, warum sie nicht wollen und versuchen, sie zu motivieren», sagt Müggler.