Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Frauenfelder «Zur Rose» eröffnet Ladengeschäft

Die Online-Apotheke «Zur Rose» bietet ihre Dienstleistungen neu auch stationär an. Sie eröffnet ein Geschäft im Bahnhof Bern. Damit wolle man Erfahrungen sammeln, heisst es auf Anfrage. Weitere Läden sind zurzeit noch nicht geplant.

«Zur Rose»
Legende: «Zur Rose» beliefert vor allem Ärzte und Apotheken mit Medikamenten. Keystone

Das Bundesgericht hat den Versand von rezeptfreien Medikamenten in einem Urteil vom 29. September verboten. Damit habe die Eröffnung des Ladens aber keinen direkten Zusammenhang, hiess es bei «Zur Rose» auf Anfrage der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz».

Dennoch eröffnet das Geschäft in Bern auch diesbezüglich neue Möglichkeiten. Mit dem stationären Laden können Medikamente online bestellt werden mit der Option, die Medikamente in der Filiale abzuholen. Das gilt auch für rezeptfreie Medikamente, deren Bezug in der Schweiz über die Versandapotheke nicht mehr möglich ist.

Die Eröffnung des ersten Ladengeschäftes im August 2016 am Bahnhof Bern bezeichnet die Versandapotheke als ersten Umsetzungsschritt einer neuen Strategie. Künftig will «Zur Rose» also Medikamente sowohl über den stationären Kanal als auch den Onlinekanal verkaufen. Im Laden will «Zur Rose» die gleichen Konditionen anbieten wie in der Versandapotheke.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.