Freihandbibliothek St. Gallen tritt Bibliotheksverbund bei

Der Katalog der Freihandbibliothek kann von den Benutzern bereits in der Datenbank des Verbundes abgerufen werden. Dies ist der Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit der Bibliotheken. Ziel ist eine gemeinsame Publikumsbibliothek.

Eine Frau liest ein Buch zwischen Bücherregalen in der Universitätsbibliothek.

Bildlegende: Auch die Bibliothek der Universität ist Mitglied im Verbund. Keystone

Die städtische Freihandbibliothek wird Teil des kantonalen St. Galler Bibliothek-netzes (SGBN). Das SGNB umfasst 50 kleinere und grössere Bibliotheken im Kanton St. Gallen und wird von der Kantonsbibliothek Vadiana geleitet. Der Katalog der Freihandbibliothek ist bereits auf der Datenbank des SGNB abrufbar.

Ziel der Zusammenarbeit ist längerfristig, eine gemeinsame Bibliothek der Stadt und des Kantons einzurichten. Dies ist auch im neuen Bibliotheksgesetz so vorgesehen. Bis die gemeinsame Bibliothek umgesetzt werden kann, wird 2014 eine provisorische Bibliothek in der St. Galler Hauptpost eingerichtet.

Büchersuche im Bibliotheksverbund