Zum Inhalt springen
Inhalt

Gefängnisse SG Gefängnisse sollen zentralisiert werden

Karte mit den Gefängnissen im Kanton St. Gallen
Legende: Die aktuelle Gefängnislandschaft im Kanton St. Gallen ZVG Amt für Justizvollzug SG

Der St. Galler Kantonsrat hat in erster Lesung den Ausbau des Regionalgefängnisses Altstätten von 45 auf 126 Plätze gutgeheissen. Dadurch können verschiedene kleine Haftanstalten geschlossen werden.
Bisher gibt es im Kanton St. Gallen neben der Strafanstalt Saxerriet und dem Massnahmenzentrum Bitzi acht weitere Gefängnisse mit insgesamt 140 Plätzen. Vor allem die kleinen Einrichtungen erfüllen die heutigen Anforderungen kaum mehr. Unter anderem muss dort für wenige Häftlinge ein 24-Stundenbetrieb aufrecht erhalten werden.
Deshalb soll nun das Regionalgefängnis in Altstätten mit einem Neubau erweitert werden. Künftig sollen dort 126 Plätze (bisher 45) bereitgestellt werden. Die Gefängnisse in Widnau, Flums, Bazenheid und Gossau könnten damit aufgehoben werden.

Mehr Personal benötigt

Gerechnet wird mit Kosten von insgesamt 83 Mio. Franken. Davon übernimmt der Bund voraussichtlich 22,8 Mio. Franken. Dem Kanton bleibt ein Anteil von 60,2 Mio. Franken.
In der vorberatenden Kommission war das Geschäft unbestritten. Zusätzlich wurde gefordert, den für das neue Gefängnis benötigten zusätzlichen Personalaufwand (rund 40 Stellen) in den Aufgaben- und Finanzplan aufzunehmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.