Gemeinde Flawil verteilt acht Millionen Franken

Eudard Grüninger vermachte der Gemeinde Flawil 2012 acht Millionen Franken. Er machte der Gemeinde jedoch gewisse Auflagen: Das Geld muss für Plätze in Alters- und Pflegeheimen, für soziale Institutionen und zur Förderung der Jugend eingesetzt werden.

Collage aus verschiedenen Zeitungsartikel zum Thema der 8-Millionen-Schenkung

Bildlegende: Die Rekord-Schenkung von 8 Millionen wurde in den Medien breit abgedeckt. SRF

Eduard Grüninger hat in Flawil seine Jugendzeit verbracht. Obwohl er danach nicht mehr in der Gemeinde wohnte, vermachte er dieser acht Millionen Franken. Die Gemeinde richtete eine Stiftung ein, um das Geld zu verteilen. Jede Privatperson und jeder Verein aus Flawil kann ein Projekt eingeben, um Geld zu erhalten.

Seit ungefähr einem Jahr beurteilt die Stiftung nun Projekte. 21 seien eingereicht worden. Acht wurden bereits bewilligt, sechs wurden abgelehnt und sieben sind noch in der Beurteilung. Die Beträge reichen von 1000 Franken bis zu einer Million. Das Millionen-Projekt für einen Neubau des Wohn- und Pflegeheims ist noch nicht bewilligt.

Eine weitere Auflage zur Nutzung des Geldes ist, dass es nicht gespart, sondern ausgegeben werden muss. Der Gemeindepräsident Werner Muchenberger schätzt, dass noch 15 bis 20 Jahre Projekte unterstützt werden können. Heute sind 458'000 Franken bereits ausgegeben.