Gesamter Gemeinderat von Tobel-Tägerschen tritt zurück

Der Gemeindepräsident sowie sämtliche Mitglieder des Gemeinderates der Thurgauer Gemeinde Tobel-Tägerschen treten per Ende Mai zurück. Präsident und Ratsmitglieder lagen sich schon seit längerem wegen unterschiedlicher Auffassungen in der Verwaltungsführung in den Haaren.

Der Gemeinderat von Tobel-Tägerschen

Bildlegende: Ein Bild aus besseren Tagen: Der Gemeinderat von Tobel-Tägerschen posierte zum Start der Legislatur als geeintes Grem... Gemeinde Tobel-Tägerschen

In einer kurzen Medienmitteilung teilt der Gemeinderat Tobel-Tägerschen folgendes mit:

«1. Gemeindepräsident Anton Stäheli sowie sämtliche übrigen Mitglieder des Gemeinderates Tobel-Tägerschen treten per 31. Mai 2016 von ihren Ämtern zurück. Sie ersuchen das Departement für Inneres und Volkswirtschaft auf diesen Zeitpunkt hin um Entlassung aus dem Amt.

2. Die Funktionen des Gemeindepräsidenten werden ab sofort bis 31. Mai 2016 interimistisch von Vizepräsident Walter Vogel ausgeübt. Anton Stäheli wird alle Dossiers raschmöglichst übergeben. Er bleibt an Gemeinderatssitzungen teilnahme- und stimmberechtigt.

3. Der Gemeinderat wird im Frühjahr 2016 Ersatzwahlen durchführen, damit die Gemeinde Tobel-Tägerschen per 1. Juni 2016 über eine handlungsfähige Behörde verfügt.

4. Die Gemeindeversammlung vom 23. Februar 2016 wird abgesagt. Die Ersatzwahl eines einzelnen Mitgliedes des Gemeinderates ist unter den gegebenen Umständen nicht angezeigt und die übrigen Traktanden werden zurückgestellt. Die Stimmbürger werden schriftlich über die Absage der Versammlung informiert.»

Der Gemeinderat gehe davon aus, dass mit dieser Lösung die Situation stabilisiert und das Funktionieren der Verwaltung gewährleistet werden könne. Er werde für die Übergangszeit nach Möglichkeit auf die Unterstützung durch Personen mit dem notwendigen Fachwissen, insbesondere aus anderen Gemeinden, zurückgegriffen.