Gewinneinbruch von fast 40 Prozent bei Looser Holding

Die Industriegruppe Looser in Arbon leidet unter dem starken Franken. Im ersten Halbjahr brach der Umsatz um rund 10 Prozent ein und der Gewinn um fast 40 Prozent.

Grosse Farbkessel

Bildlegende: Die Looser Holding beschäftigt weltweit über 2000 Mitarbeiter. Sie stellt unter anderem Beschichtungen und Türen her. Looser Holding

Verantwortlich für den Gewinneinbruch sind vor allem Währungsverluste sowie die Neubeurteilung eines Zinssatz wegen der Euro-Mindestkursaufhebung, wie Looser mitteilte.

Im ersten Halbjahr 2015 belief sich der Nettoumsatz damit noch auf 219,1 Millionen Franken. Das Betriebsergebnis sank um 17 Prozent auf 25,4 Millionen Franken und der Konzerngewinn fiel sogar um 39 Prozent auf 5,9 Millionen Franken. Detaillierte Angaben zum Halbjahresabschluss will das Unternehmen am 20. August machen.