«go green» - aber es reicht nur für einen Sitz

Eidgenössische Wahlen: Die Grünen wollen in der Ostschweiz einen Wähleranteil von 8,5 Prozent erreichen. Einen zweiten Sitz im Nationalrat werde es aber kaum geben, sagt Nationalrätin Yvonne Gilli.

Das «Regionaljournal Ostschweiz» lädt ein Jahr vor den eidgenössischen Wahlen Parteienvertreter zur Diskussion über das anstehende Wahljahr ein. Am Mittwoch stand Yvonne Gilli von den Grünen (SG) Redaktor Pius Kessler Red und Antwort.

«  Eine Grüne Partei geht keine Listenverbindung mit einer SVP ein. »

Yvonne Gilli
Nationalrätin Grüne SG

«  Wir haben uns noch nicht entschieden, ob wir für den 1. Ständerats-Wahlgang antreten werden. »

Yvonne Gilli
Nationalrätin Grüne SG

Die Grünen setzen im Wahlkampf für 2015 auf ihre Kernthemen. Gemäss Yvonne Gilli will die Partei aber überall mitreden. Mit der SP arbeiteten die Grünen gut zusammen, eine Listenverbindung sei denkbar. Im Kanton St. Gallen laufen allerdings auch Gespräche mit den Grünliberalen.