Gossauer Stadtwerke im Plus

Die Rechnung 2014 der Gossauer Stadtwerke schliesst mit einem Überschuss von 2.3 Millionen Franken ab. Die Besserstellung um rund 3 Millionen Franken gegenüber dem budgetierten Verlust hat mehrere Ursachen.

Glasfaser

Bildlegende: Weil das Glasfaserprojekt verschoben wurde, schneidet die Rechnung um 1.82 Millionen Franken besser ab. Keystone

Die Stadtwerke Gossau hatten für 2014 einen Verlust von 638'000 Franken budgetiert. Die Erfolgsrechnung schliesst nun mit einem Unternehmenserfolg von 2.28 Millionen Franken ab. Dies entspricht einer Besserstellung gegenüber dem Voranschlag von rund 2.92 Millionen Franken.

Der Umsatz im Energiegeschäft blieb bei Elektrizität, Erdgas und Trinkwasser leicht unter den veranschlagten Zahlen. Dass dennoch ein positives Gesamtergebnis resultiert, ist darauf zurückzuführen, dass die benötigten Energiemengen direkt am Markt günstiger eingekauft werden konnten.

Vom Investitionsbudget von knapp 8 Millionen Franken wurden nur knapp 2 Millionen Franken tatsächlich ausgegeben. 2014 kam hinzu, dass als Folge der vom Parlament verlangten Zweitbeurteilung das Glasfaserprojekt mit einer budgetierten Investitionstranche von 1.82 Millionen Franken nicht wie geplant in Angriff genommen werden konnte.