Gratis an Ostschweizer Fussballspiele

Dieses Wochenende konnten Zuschauerinnen und Zuschauer viele Spiele der unteren Fussball-Ligen besuchen, ohne Eintritt zahlen zu müssen. An der Aktion hat sich auch der FC Winkeln aus der 2. Liga beteiligt.

Fussballplatz

Bildlegende: Das Fernsehen ist die grösste Konkurrenz für die Amateurfussballer. Keystone

In den letzten Jahren gingen die Zuschauerzahlen bei Spielen der Amateurvereine stetig zurück. Der Präsident des FC Winkeln, Silvan Wüthrich, ortet einen Grund im Fernsehkonsum. Heutzutage könnten alle Spiele aus den ausländischen Topligen bequem zu Hause verfolgt werden.

Deshalb verfolgten diverse Ostschweizer Fussballclubs dieses Wochenende das Ziel, mit einem Gratiseintritt viele Zuschauer auf den Fussballplatz zu locken. So wollten sie zeigen, dass auch Amateure einen qualitativ guten Fussball spielen.

Zum Spiel Winkeln gegen Rorschach kamen 300 Zuschauer. Das sind fast doppelt so viele wie an einem gewöhnlichen Samstag. Einen Wermutstropfen gab es für den Veranstalter trotzdem: Winkeln verlor 2:4.