Gratis-Bahn kommt vor die Glarner Landsgemeinde

Eine Bürgerinitiative will, dass die Fahrt mit der Standseilbahn nach Braunwald gratis wird. Der Glarner Landrat hat die Regierung nun beauftragt, eine Vorlage auszuarbeiten.

Eine Standseilbahn, im Hintergrund verschneites Bergpanorama

Bildlegende: Die Braunwaldbahn überwindet 600 Höhenmeter. Jacques Winteler

Die Standseilbahn ist die einzige Verbindung nach Braunwald und deshalb wie eine Kantonsstrasse zu behandeln, sagten die sechs Personen aus Braunwald. Sie haben den Memorialsantrag Ende September gestellt. Der Glarner Landrat hat diesen am Freitag für erheblich erklärt. Das heisst, die Regierung muss nun eine Vorlage ausarbeiten, wie sich das Angebot verwirklichen lässt.

Die SP kritisierte bei diesem Antrag allerdings, dass die Bergbahn Braunwald ganz gratis sein soll. Das sei unfair gegenüber anderen Stimmbürgern, die schliesslich auch Transportkosten hätten.

Da die Transportkosten für die Braunwaldbahn aber hoch seien, wäre eine Preisreduktion denkbar, so die SP. Weiter müsse überlegt werden, ob diese neue Regelung nicht besser im Gesetz für den öffentlichen Verkehr untergebracht wäre, und nicht im Strassengesetz.

Keine Strasse

Die Glarner Regierung arbeitet nun die Vorlage aus. Ziel sei es, dass die Landsgemeinde im Frühling 2014 darüber abstimmen kann.

Nach Braunwald führt keine Strasse. Das Dorf ist autofrei und nur mit der Standseilbahn erreichbar. Bekannt ist es als autofreier Ferienort.