Grüne Ausserrhoden wollen mehr Ökostrom

Das Grüne Appenzellerland (GRAL) ist überzeugt, dass auch im Kanton Appenzell Ausserrhoden ein grosses Potenzial für erneuerbare Energien besteht. Die Partei hat deshalb eine kantonale Initiative «für sauberen Strom» mit 420 Unterschriften eingereicht.

Die Initiative verlangt, dass sich der Kanton Appenzell Ausserrhoden im Rahmen seiner Beteiligungen an Stromkonzernen klar für eine erneuerbare Energiezukunft einsetzt, heisst es in der Mitteilung des Initiativkomitees.

Ausserdem soll der Regierungsrat die Bevölkerung einmal im Jahr über seine Fortschritte in der Förderung erneuerbarer Energien und über seine Vorhaben in der Energiepolitik informieren.

Hauptstromlieferant in Appenzell Ausserrhoden sind die St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke SAK. Sie gehören zur Axpo, an der der Kanton beteiligt ist.