Heiden in Biedermeierhand

Das Biedermeierfest findet alle vier Jahre statt und erinnert an den Wiederaufbau des Dorfes nach dem Dorfbrand von 1838.

1838 wurde der Dorfkern von Heiden nahezu vollständig zerstört. Das Dorf wurde danach in sehr kurzer Zeit im klassizistischen Stil wieder aufgebaut.

Viele Einheimische flanieren am Biedermeierfest in Kostümen: Die Herren in Gehrock und Zylinder, die Damen im ausgestellten langen Kleid und der typischen Haube.

Dazu gibt es einen historischen Handwerkermarkt, Erfrischungen und einen Umzug.