Herisau: Obstmarkt ohne Tiefgarage

Der Herisauer Gemeinderat verzichtet auf den geplanten Bau einer Tiefgarage unter dem Obstmarkt im Zentrum des Ausserrhoder Hauptorts. Aus finanziellen und strategischen Gründen habe der Rat seine Haltung geändert, sagt Gemeindepräsident Paul Signer.

Porträt des Herisauer Gemeindepräsidenten Paul Signer.

Bildlegende: «Wir wollen nicht noch mehr Verkehr zum Knotenpunkt im Zentrum hinführen», sagt Gemeindepräsident Paul Signer. Keystone

Den Obstmarkt im Zentrum von Herisau will die Gemeinde schon lange erneuern.  An einer geplanten und umstrittenen Tiefgarage hat der Gemeinderat aber kein Interesse mehr. Man wolle sich auf andere zentrumsnahe Parkplätze konzentrieren, heisst es in einer Mitteilung. Auch finanzielle Gründe hätten zu diesem Haltungswechsel geführt.

Die Vorarbeiten für den neuen Obstmarkt laufen schon. In zwei bis drei Jahren will der Gemeinderat Herisau einen ersten Entwurf des neuen Platzes im Zentrum vorlegen.