Zum Inhalt springen

Ostschweiz Herisau will neue Migros

Die Stimmberechtigten von Herisau heissen die Änderung eines Zonenplans gut. Damit ermöglichen sie der Migros die Planung einen Neubaus.

Visualisierung des Neubaus
Legende: Die Migros kann den Neubau in Herisau planen. ZVG

Die Herisauer Stimmbevölkerung hat die Änderung des Zonenplans mit 3715 zu 690 Stimmen genehmigt. Dies entspricht einem Ja-Anteil von 84,3 Prozent. Die Stimmbeteiligung betrug 42,7 Prozent.

Migros kann planen

Mit diesem Resultat sagt Herisau indirekt Ja zu einer neuen Migros. Diese beabsichtigt auf dem Areal ihr bisheriges Einkaufszentrum auszubauen

Der anvisierte Neubau der Migros bedeutet für das Dorfzentrum von Herisau eine Belebung
Autor: Renzo AndreaniGemeindepräsident Herisau

und mit Wohnungen zu ergänzen. Das Baugesuch für dieses Projekt kann nun ausgearbeitet werden. «Der anvisierte Neubau der Migros bedeutet für das Dorfzentrum von Herisau eine Belebung», erklärt Gemeindepräsident Renzo Andreani.

Nächste Instanz: Regierungsrat

Nun sollen im Januar 2016 die Änderung des Zonenplans dem Regierungsrat sowie der Gestaltungsplan dem Departement Bau und Umwelt zur Genehmigung weitergeleitet werden. Gleichzeitig werden die Einspracheentscheide eröffnet. Der Zonenplan bildet dann die Grundlage für das nachfolgende Baugesuchsverfahren.