Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Holcim
Legende: Holcim wächst weiter. Keystone
Inhalt

Ostschweiz Holcim und Cemex: Tausch abgeschlossen

Holcim mit Sitz in Rapperswil-Jona und sein mexikanischer Konkurrent Cemex haben ihren Tausch von Unternehmensteilen in Europa abgeschlossen. Unter dem Strich zahlt Cemex 45 Millionen Euro in bar, wie Holcim mitteilte.

Wie bereits bekannt, werden Holcim und Cemex in Spanien entgegen den ursprünglichen Plänen kein neues Unternehmen bilden. Stattdessen wird Cemex Holcim ein Zement- und ein Mahlwerk mit einer Kapazität von 1,75 Millionen Tonnen abkaufen. Sein übriges Spanien-Geschäft behält Holcim.

Weiter übernimmt Holcim von Cemex das Geschäft im Westen Deutschlands mit einem Zementwerk, zwei Zementmahlanlagen, einer Hüttensandproduktion, 22 Standorten für Zuschlagstoffe und 79 Transportbetonwerken.

Cemex wiederum kauft von Holcim ein Zementwerk, vier Standorte für Zuschlagsstoffe und 17 Transportbetonwerke in Tschechien. Durch die neue Geschäftsaufteilung erwartet Holcim eine Steigerung des operativen Ergebnisses (EBITDA) von mindestens 10 Millionen Euro pro Jahr.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?