Hug vor Zoller im Rennen ums Stadtpräsidium in Rapperswil-Jona

In Rapperswil-Jona kommt es zu einem zweiten Wahlgang. Keiner der vier Kandidaten für das Stadtpräsidium erreichte das absolute Mehr. Verleger Bruno Hug (parteilos) macht fast 1500 Stimmen mehr als der amtierende Stadtpräsident Erich Zoller (CVP).

Die drei Parteilosen, Stefan Ritz, Bruno Hug und Felix Hof sind mit der Regierungstätigkeit von Erich Zoller nicht einverstanden. Deshalb sind sie gegen ihn angetreten. Bruno Hug, Unternehmer und Verleger der Gratiszeitung «Obersee-Nachrichten», schafft überraschend ein deutlich besseres Resultat als der bisherige Stadtpräsident Erich Zoller. Hug erreicht 3929 Stimmen, Zoller 2431 Stimmen.

Der Psychologe und Psychotherapeut Felix Hof, der heute für den Bund arbeitet, erreicht 1819 Stimmen. Jugendseelsorger Stefan Ritz bleibt mit 557 Stimmen chancenlos. Ritz war vor der Fusion von Rapperswil-Jona zwei Jahre im Gemeinderat von Jona.

Keiner der Kandidaten erreicht damit das absolute Mehr. Der zweite Wahlgang findet am 6. November statt.

Ergebnisse Stadtpräsidium Rapperswil-Jona

Kandidat
Stimmen
Bruno Hug (parteilos)
3929
Erich Zoller (CVP)
2431
Felix Hof (parteilos)1819
Stefan Ritz (parteilos)
557