«Ich zahle auch mal 500 Franken für ein Bier»

Christian Bischof hat über 3‘000 Bierflaschen gesammelt. Diese stehen in St. Gallen im einzigen Bierflaschenmuseum der Schweiz. «Ich bin angefressen», sagt der passionierte Sammler. Zu jeder Flasche kann er eine Geschichte erzählen.

Der Bierflaschen-Sammler Christian Bischof vor seinen Bierflaschen.

Bildlegende: Einmal Sammler, immer Sammler: Christan Bischof vor «seinen» Bierflaschen. SRF

Im Unterschied zu Briefmarken und Münz-Sammlern, fliesse unter den Brauereiartikel-Sammlern wenig Geld. Es seien die persönlichen Beziehungen, welche ihm immer wieder neue Flaschen einbringen, sagt Christian Bischof. Seit über 40 Jahren sammelt er schon alte Bierflaschen aus der Schweiz. Die älteste stammt aus dem Jahr 1870. Viele habe er auf Flohmärkten aufgestöbert. Einzelne seien ihm auch per Zufall in den Schoss gefallen. Von Tauchern aus dem Vierwaldstätter-See zum Beispiel.

Einmal Sammler, immer Sammler

 Er sei zwar ein wenig ruhiger geworden, doch infiziert sei er noch immer. «Ich gehe aber nicht mehr auf jeden Flohmarkt und renne nicht mehr jeder seltenen Bierflasche nach», sagt Christian Bischof. Sein Bierflaschen-Museum sei für ihn die Erfüllung. Nicht auszudenken, wenn seiner Sammlug etwas zustossen würde. «Das wäre ein Albtraum», sagt der leidenschaftliche Sammler.