Ideen aus der Bevölkerung noch nicht gefragt

Ursprünglich wollten die Ideensammler für die Expo 2027 die Bevölkerung dazu einladen, Ideen einzureichen. Von diesem Vorhaben ist man jetzt abgekommen. Ideen aus der Öffentlichkeit sind demnach erst gefragt, wenn die Expo 2027 konkreter würde.

Die Expo steht noch ganz am Anfang, Ideen werden aber trotzdem schon gesucht. Die Kantone Appenzell Ausserrhoden, St. Gallen und Thurgau würden in 14 Jahren gerne eine Landesausstellung durchführen. Für erste Ideen haben sie den Kommunikationsprofi Reinhard Frei beauftragt.

Er bestätigt gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von SRF1, dass es für ein Grobkonzept einer Expo Profis braucht. Falls die Kantonsparlamente die Kredite sprechen, um einen Wettbewerb international auszuschreiben, so möchte er das Ende nächstes Jahr machen. Die Öffentlichkeit würde dann erst in einem nächsten Schritt miteinbezogen. Die Expo 02 habe nämlich gezeigt: Ein zu früher Miteinbezug gäbe ein Chaos, so Frei.