In Häggenschwil fiel die Pyramide

Zwei Jugendlichen ist es gelungen, eine 3D-Pyramide aus über 16'600 Dominosteinen Stein um Stein zu Fall zu bringen. Die beiden 15jährigen streben einen Eintrag im Guinnesbuch an.

Daniel Huwiler und Jonas Oswald (li) in der Häggenschwiler Turnhalle

Bildlegende: Daniel Huwiler und Jonas Oswald (li)in der Häggenschwiler Turnhalle, wo sie den Weltrekord anstrebten. zvg

Selten waren wohl Jugendliche beim Aufräumen am Sonntagabend in einer Turnalle so glücklich: Jonas Oswald und Daniel Huwiler ist es gelungen, die Pyramide mitsamt angebauten Nebenpyramiden zum Einstürzen zu bringen. Mit ihren 16'600 Dominosteinen verwendeten sie in Häggenschwil zudem mehr Steine als kürzlich ein Team in Deutschland.

Die beiden 15jährigen streben den Eintrag im Guinnesbuch der Weltrekorde an. Dafür müssten sie jetzt eine detaillierte Dokumentation einreichen, so Daniel Huwiler. Dazu gehöre auch, sämtliche Steine einzusammeln, zu stapeln, nachzuzählen und dies alles zu filmen. «Die werden das schon anerkennen», meinte Huwyler am Sonntagabend.