Zum Inhalt springen
Inhalt

Junge Radballer Hoffnung auf Europameister-Titel

Zwei Radballer im Spielfeld.
Legende: Rafael Artho (links) bildet zusammen mit Björn Vogel das Schweizer Team an der Junioren-europameisterschaft. zvg/Ruedi Artho

Was ist Radball? Beim Radball kämpfen Mannschaften auf speziellen Velos gegeneinander. Das Ziel: Mit dem Velo den Ball durch das gegenerische Tor zu schiessen. Meistens sind es zwei Mannschaften mit je zwei Spielern, die gegeneinander antreten. Nur der Spieler im Tor darf Schüsse mit den Händen abwehren.

Wer sind die zwei Schweizer Teilnehmer? Der 18-jährige Björn Vogel ist Torhüter und wohnt im radballverrückten Mosnang. Von Beruf ist er Maurer. Der Feldspieler ist der erst 16-jährige Rafael Artho. Er wohnt in Lichtensteig und ist im zweiter Lehrjahr als Fachmann Betriebsunterhalt. Die beiden spielen bereits seit ihrer Kindheit zusammen.

Wie sind die Chancen? Die Chancen auf eine Medaille sind gross. Bereits an der Europameisterschaft in Prag im letzten Jahr gewannen die beiden als jüngstes Team Bronze. Björn Vogel und Rafael Artho wissen jedoch, dass vieles von der Tagesform abhängt. Der Gewinn einer Goldmedaille ist ein Traum, der aber durchaus realistisch ist.

Wer organisiert die Europameisterschaft? Für die Organisation ist der Radball- und Motorradfahrerverein Mosnang verantwortlich. Am Freitag, 11. Mai findet um 18:30 Uhr in Bazenheid, wo die Wettkämpfe ausgetragen werden, die Eröffnungsfeier statt. Die Sieger stehen am Samstagabend fest und dürfen sich an der Siegerehrung auf die Nationalhymne ihres Landes freuen. Björn Vogel und Rafael Artho hoffen, dass es der Schweizer Psalm ist.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.