Kampf um Glarus Süd

Glarus Süd ist eine schwierige Gemeinde. Um die Finanzen steht es schlecht, junge Familien wandern ab, für eine bessere Verkehrsanbindung wird seit Jahren gekämpft. Nun braucht Glarus Süd einen neuen Präsidenten. Gleich fünf Kandidaten wollen an der Spitze der gebeutelten Gemeinde stehen.

Kommenden Sonntag wählen die Bürgerinnen und Bürger von Glarus Süd einen neuen Gemeindepräsidenten. Und sie haben dabei eine reiche Auswahl, gleich fünf Kandidaten stellen sich für das Amt zur Verfügung. Dennoch dürfte die Wahl für die eine oder den anderen schwierig werden - in den wichtigsten Punkten unterscheiden sich die Meinungen und Ansichten der Kandidaten kaum.

So sind sich beispielsweise alle einig, dass dringend gespart werden muss. Oder aber, dass der Gemeinderat, der seit dem Zusammenschluss zur Einheitsgemeinde 15 Leute umfasst, dringend dezimiert werden muss. Einzig bei den emotionalen Fragen um den Erhalt von Schulstandorten oder Verkehr gehen die Meinungen auseinander.