Zum Inhalt springen

Kanton Thurgau Weniger Ausgaben für Sozialhilfe

Karte Sozialhilfeausgaben Thurgau
Legende: ZVG Kanton TG
  • Im Kanton Thurgau haben 2016 die Ausgaben für die Sozialhilfe erstmals seit 2008 wieder leicht abgenommen. Die Sozialhilfequote sank von 1,8 auf 1,7 Prozent.
  • Die Thurgauer Gemeinden hätten im letzten Jahr 38,9 Mio. Franken für die Sozialhilfe ausgegeben, teilte das Thurgauer Sozialamt am Dienstag mit. Damit lagen die Nettoausgaben um 0,9 Mio. Franken tiefer als 2015.
  • Im Kanton Thurgau waren 2016 rund 4660 Personen auf die Sozialhilfe angewiesen. Das waren 40 Personen mehr als im Vorjahr. Trotzdem sank die Sozialhilfequote. Der Grund: Die Zahl der unterstützten Personen wuchs weniger stark als die Wohnbevölkerung.
  • Das höchste Risiko, von der Sozialhilfe abhängig zu werden liegt bei Kindern und Jugendlichen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.