Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Das Katholische Kollegium des Kantons St. Gallen im Ratssaal.
Legende: Die Verkleinerung des Kirchenparlaments soll mit einer Verfassungsänderung passieren. zvg
Inhalt

Ostschweiz Kath. Kollegium: Es bleibt bei 180 Mitgliedern

Das Kollegium der Katholischen Kirche des Kantons St. Gallen wird vorerst nicht verkleinert. Das Parlament beschloss an seiner Sitzung, eine Verkleinerung müsse mit einer Verfassungsänderung einhergehen.

Der Administrationsrat und damit die Exekutive soll dem Parlament beantragen, dass eine Verkleinerung des Rates zusammen mit einer bevorstehenden Verfassungsänderung zur Abstimmung kommen soll. Dieser Vorschlag des Parlamentariers Josef Fässler aus Wil wurde vom Rat gutgeheissen.

Wann das Parlament mit seinen 180 Sitzen verkleinert werden und wie viele Mitglieder das Kollegium dereinst zählen soll, diese Frage blieb offen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?