Kein zurück zum 10. Schuljahr

Ein Vorstoss aus dem St. Galler Kantonsrat verlangte, dass der Kanton wieder ein 10. Schuljahr anbietet. Die Regierung winkt ab.

Jugendliche verschaffen sich einen Einblick in verschiedene Berufe, an der Berufsmesse.

Bildlegende: Jugendliche verschaffen sich einen Einblick in verschiedene Berufe. Keystone

Die St. Galler Regierung hält an ihren Plänen fest, das ehemalige 10. Schuljahr in ein Berufsvorbereitungsjahr umzugestalten. Das schreibt die Regierung auf einen Vorstoss aus dem Kantonsparlament.

Das neue Berufsvorbereitungsjahr sieht nur noch zwei Schultage pro Woche vor. Die übrigen drei Tage der Woche sind für ein Praktikum vorgesehen, um Berufserfahrungen zu sammeln. Beim früheren 10. Schuljahr gingen die Schülerinnen und Schüler während fünf Tagen in den Unterricht.

Mit dem neuen Konzept will die Regierung jährlich eine halbe Million Franken sparen.