Kevin Jörg will in die Formel 1

Jörg will in diesem Jahr erstmals die Formel Renault-Serie gewinnen und sich damit den Grundstein für den Sprung in die höchste Spielklasse legen.

Der junge Rennfahrer Kevin Jörg aus Weesen.

Bildlegende: Hoffnungsvolles Jungtalent: Kevin Jörg aus Weesen SRF

Am kommenden Sonntag, morgens um 06.00 Uhr beginnt mit dem Grossen Preis von Australien in Melbourne die neue Formel 1-Saison. Die höchste und wichtigste Klasse im Automobilsport ist das grosse Ziel unzähliger Nachwuchsfahrer. Einer von ihnen ist Kevin Jörg aus dem st.gallischen Weesen. Der 19jährige hat im vergangenen Jahr an der Kantonsschule Sargans erfolgreich seine Matura abgeschlossen. Auf ein Studium verzichtet Kevin Jörg vorderhand und setzt nun voll und ganz auf den Automobilsport als seinen Beruf.

Im vergangen Jahr schloss der St.Galler die Formel Renault-Serie auf dem 6. Schlussrang ab. Für dieses Jahr ist das Ziel höher angesetzt. Er strebt den Sieg an. Dass Kevin Jörg über grosses Talent verfügt und einer der hoffnungsvollsten Nachwuchsfahrer der Schweiz ist, bestätigt auch Fredy Lienhard. Der bald 70jährige, der während vier Jahrzehnten selber ein erfolgreicher Motorsportler war und sein letztes Rennen im Alter von 61 Jahren bestritt, attestiert Kevin Jörg ausserordentliches Talent, das nicht nur auf seinem fahrerischen Können beruht, sondern vor allem auf seiner ruhigen und sachlichen Art.