Kinder sollen bereits in der Spielgruppe Deutsch lernen

Kindern, die noch kein Hoch- oder Schweizerdeutsch sprechen, fällt der Einstieg in den Kindergarten manchmal schwer. Zudem besteht das Risiko, dass sie das sprachliche Defizit auch in der Schule nicht aufholen. Ostschweizer Gemeinden bieten deshalb Sprach-Spielgruppen an.

Kinder sitzen auf kleinen Stühlen und halten ihre Arme in die Luft.

Bildlegende: Kinder, die bereits in der Spielgruppe Deutsch lernen, haben es im Kindergarten einfacher. Keystone

In den Städten Rorschach und St. Gallen hat man gute Erfahrungen mit Sprach-Spielgruppen gemacht. Der Leiter des Schulamtes der Stadt St. Gallen, Christian Crottogini stellt fest: «Kindergärtnerinnen sagen ganz klar, dass Kinder, die das Programm durchlaufen haben, mit deutlich besseren Deutschkenntnissen in den Kindergarten kommen. Ihr Schulstart ist deshalb bedeutend anders als bei Kindern, die das Programm nicht durchlaufen.»

In St. Gallen kommt das Angebot auch bei den Eltern gut an: In manchen Quartieren besuchen 95 Prozent der Kinder eine Spielgruppe, bevor sie in den Kindergarten kommen. Dafür müssen die Eltern aber über die Angebote informiert werden. In St. Gallen und in Rorschach erhalten sie ein Jahr vor dem Kindergarten-Start ihrer Kinder einen Brief. Eltern, die nicht auf Briefe reagieren, werden in St. Gallen per Telefon und in Rorschach sogar persönlich zu Hause durch eine Mitarbeiterin der Schule angesprochen.