Zum Inhalt springen
Inhalt

Klangwelt Toggenburg Intendant geht nach fünf Monaten

«Unterschiedliche Auffassungen in der Führung» gaben den Ausschlag, wieder getrennte Wege zu gehen, heisst es in der Mitteilung der «Klangwelt Toggenburg».

Intendant Peter Holdener, ein Zuger, arbeitete seit anfangs Jahr bei der Klangwelt Toggenburg. Nach den ersten fünf Monaten habe sich gezeigt, dass die Zusammenarbeit nicht wie gewünscht verlaufe.

Peter Holdener Intendant Klangwelt Toggenburg
Legende: Der Intendant der Klangwelt Toggenburg Peter Holdener muss gehen. Klangwelt Toggenburg

Peter Holdener sagt, er sei enttäuscht und bedaure die Entscheidung der Geschäftsleitung. Er habe als Auswärtiger einen schweren Stand gehabt und auch die Vorstellungen über die zukünftige künstlerische Ausrichtung des Festivals hätten nicht überein gestimmt.

Mathias Müller, Präsident Klangwelt Toggenburg, will nun mit den Stiftungskollegen die Nachfolge regeln. Es sei noch offen, ob der Posten der künstlerischen Leitung neu besetzt werde oder ob man die Führungsstruktur generell überdenke.

Der Zeitpunkt für die Freistellung von Peter Holdener sei ungünstig, so Müller weiter. Für die Aufgaben der kommenden Monate, zum Beispiel die anstehende Klanghausdebatte (siehe «passend zum Thema» unten), sei ein gut funktionierendes Team nötig.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.