Zum Inhalt springen
Inhalt

Burkaverbot Kleine Chance für Verhüllungsverbot im Kanton Glarus

Das Glarner Kantonsparlament, der Landrat, wird heute Mittwoch über das Burka-Verbot befinden. Einzig die SVP ist dafür, aber nicht geschlossen. Der Landrat wird den Antrag zu Ablehnung empfehlen.

Burkapuppe
Legende: Eine verschleierte Puppe, fotografiert anlässlich der Unterschriftensammlung für die Nationale Burka-Verbotsinitiative. Keystone

2013 entschied sich das Tessin für ein kantonales Burka-Verbot. Seit 2016 ist es in Kraft. Nun muss der Kanton Glarus darüber entscheiden. Ein ensprechender Memorialsantrag, was ähnlich einer Volksinitiative ist, kommt im Mai vor die Landsgemeinde.

Stellung beziehen müssen die Parteien bereits im Landrat, dem Glarner Kantonsparlament. Dort zeichnet sich ein klares Nein ab. Entweder wollen die Parteien abwarten, was auf nationaler Ebene passiert. Oder die Parteien sagen (so wie die Kommission und die SP): Im Kanton Glarus habe es kaum verschleierte Frauen, ein Verbot sei nicht Verhältnismässig.

Als einzige Fraktion spricht sich die SVP für ein Verbot aus. Es müsse nicht erst ein Problem geben bis man ein Gesetz schaffen müsse, sagt Präsident Toni Gisler auf Anfrag des Regionaljournals. Man müsse der Glarner Kultur Acht geben.

Abschliessend über den Memorialsantrag entscheidet die Landsgemeinde.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Wollen die Herren die Frauen immer noch unterdrückt sehen, warum soll es denn ein nein werden?. Die Schweiz und zwar die ganze Schweiz, muss endlich den Mut haben, Burkas und Nikkabs zu verbieten. Haben wir eigentlich nur Hasenfüsse als Politiker? Es ist eine grosse Gefahr, wenn Burkas und Nikkabs getragen werden und niemand weiss wer darunter steckt. Vorbeugen ist besser als heilen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen