Zum Inhalt springen

Ostschweiz Knappes Ja zum neuen Melser Gemeindezentrum

Die Sarganserländer Gemeinde Mels investiert rund 30 Millionen Franken in ein neues Gemeinde- und Kulturzentrum. Die Bevölkerung stimmt dem Kredit mit 1645 Ja- zu 1571 Nein-Stimmen knapp zu. Der neue Gemeindesaal beim Melser Dorfplatz ist auf eine multifunktionale Nutzung ausgelegt.

Rathaus Mels
Legende: Mit dem Neubau des Kultur- und Gemeindezentrums wird auch das Rathaus erweitert. SRF

Das neue Gemeindezentrum bietet Platz für bis zu 780 Personen. Dieses soll von verschiedensten Gruppen genutzt werden können. Das Projekt trägt den Namen «Pinot Noir».

Im 30-Millionen-Kredit enthalten ist auch ein Ergänzungsbau für das unmittelbar angrenzende Rathaus. Geplant ist zudem eine zusätzliche Tiefgarage. Im Juni 2010 hatten die Stimmbürger dem Kauf des Grundstückes für rund 4,8 Millionen Franken zugestimmt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Willy Boller, Selevac
    Hochgeschätzte Redaktion, welches geografische Genie hat diesen Bildtext wieder erfunden: "Die Rheintaler Gemeinde Mels investiert ...."? Seit wann liegt Mels im Rheintal? Wenn schon liegt Mels im Seeztal und zwar im Sarganserland!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen