Pflegefinanzierung St.Gallen Kommission fordert mehr Geld für Spitex

  • Vor sechs Jahren wurde die neue Pflegefinanzierung eingeführt. Damit die Gemeinden die Kosten im Griff haben, legte der Kanton St.Gallen Maximalbeträge für die Spitex und Pflegeheime fest.
  • Die St.Galler Regierung hat nun die Wirkung der Pflegefinanzierung untersucht. Die vorberatende Kommission des Kantonsrats hat den Bericht diskutiert.
  • Die Maximalbeträge würden heute die Kosten nicht mehr decken, schreibt die Kommission. Sie fordert deshalb, dass die Gemeinden und die Krankenkassen mehr in die Pflege investieren. Die Regierung soll nun eine Lösung vorschlagen.
  • Gemäss der Mitteilung der Kommission war die Belastung der Gemeinden in den vergangenen Jahren kleiner als vorausgesehen. Deshalb gebe es hier auch noch etwas Luft.
  • Die Kommission verlangt zudem, dass die Regierung dafür sorgt, dass die Menschen erst später in ein Pflegeheim eintreten müssen. Andere Angebote sollen gestärkt werden.