Kreisel in Trübbach stellt Kanton vor Rätsel

Der Kreisel Dornau bei Trübbach in Kanton St. Gallen ist rutschig. Die Betonoberfläche nutzt sich immer wieder ab. Über die Gründe kann der Kanton nur spekulieren.

Kreisel Dornau

Bildlegende: Der Kreisel wurde 2010 in Betrieb genommen. Die Oberfläche wurde seither schon mehrfach bearbeitet. zvg

«Wahrscheinlich spielt die Kombination von Sand, Splitt, Quergefälle, Abnützung, Wasserläufe unglücklich zusammen», sagt Urs Dahinden, Leiter Strassenbauten des Kantons St. Gallen. Deshalb sei der Kreisel immer wieder rutschig.

Die obersten zehn Zentimeter werden nun entfernt. Über die Sommermonate wird ein neuer Probebelag eingebaut, welcher eine Waschbetonoberfläche hat. Dahinden hofft, dass man so dem Phänomen auf die Spur kommt.

Im Herbst wird dann die eigentliche Sanierung ausgeführt. Dann soll die neue Betonverbundkonstruktion eingebaut werden, wenn der Test erfolgreich ist.