Kreuzlingen bestätigt Netzle trotz Proteststimmen klar

Stadtpräsident Andreas Netzle regiert in Kreuzlingen noch eine dritte Amtszeit. Die Kritik im Vorfeld hat ihn zwar Stimmen gekostet. Dennoch wurde er deutlich wiedergewählt.

Andreas Netzle

Bildlegende: Stadtpräsident Netzle kann weiter in Kreuzlingen wirken. SRF

Der parteilose Andreas Netzle war lange Zeit der einzige Kandidat. Verschiedene Parteien kritisierten ihn zwar, stellten aber keinen Gegenkandidaten auf, und auch die Kritik wurde nicht konkret. Drei Wochen vor der Wahl meldete sich der auswärtige und parteilose Emil Bügler als Kandidat.

Bügler blieb aber chancenlos und erzielte nur gerade 119 Stimmen. Allerdings entfielen 905 Stimmen auf Vereinzelte, 581 Personen legten einen leeren Wahlzettel ein. Trotz der vielen Gegenstimmen schaffte Andreas Netzle mit 2074 Stimmen das absolute Mehr und damit seine Wiederwahl auf Anhieb.

Thomas Beringer neu im Stadtrat

Drei bisherge Städträte wurden in ihren Ämtern bestätigt: Barbara Kern (SP), Dorena Raggenbass (parteilos) und Ernst Zülle (CVP). Neu wurde zudem Thomas Beringer (EVP) in den Rat gewählt. Er ersetzt den zurückgetretenen David Blatter von der SVP.