Zum Inhalt springen

Ostschweiz Kurs gegen Fluglärm am Flugplatz

Fluglärm hängt nicht nur von An- und Abflugrouten und der Technik des Flugzeugs ab. Einen grossen Teil zum lärmarmen Fliegen können auch die Piloten beitragen. 120 von ihnen haben am Dienstag am Anti-Fluglärm-Kurs des Flugplatzes Altenrhein teilgenommen.

Legende: Video Kurs gegen Fluglärm am Flugplatz abspielen. Laufzeit 7:51 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 27.04.2016.

Flugplatz-Chef Daniel Steffen will mit diesem Kurs die Pilotinnen und Piloten sensibilisieren: «Wenn sie oben ihren Spass haben, kommt unten Lärm an». Deshalb sollen die Piloten möglichst leise fliegen: Schnell aufsteigen, schnell auf den See hinaus, Motoren beim Anflug drosseln.

Die meisten würden diese Möglichkeiten bereits kennen, sagt Steffen. «Wir wollen aber das Wissen wieder auffrischen.» Die Piloten sollen sich bewusst auf lärmarmes Fliegen konzentrieren.

Goodwill schaffen

Steffen verfolgt indes mit diesem Kurs auch ein anderes Ziel. Die Bevölkerung soll spüren, dass der Flugplatzleitung ihre Lärmklagen nicht egal sind und etwas gemacht wird. So erhofft sich Steffen auch weniger Kritik bei Ausbauplänen.

Der Kurs am Dienstag war der erste seiner Art in Altenrhein. Daniel Steffen plant, diese Ausbildung im Zweijahres-Rhythmus zu wiederholen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von paul waber (sandokan)
    Fast jeden Abend zieht eine Privatmaschine in grosser Höhe stundenlang Kreise über der Agglomeration Zürichsee und beschallt Hunderttausende mit einem rasenmäherartigen Lärm. Wozu? Das ist nur sinnlos, unvernünftig und unverantwortlich. Offenbar sind die Lärmvorschriften für Privatflieger geradezu lächerlich....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen