Lärm und Staus im Glarnerland

Das Glarnerland steht Freitag und Samstag ganz im Zeichen der Flugshow «Zigermeet». Die Veranstalter erwarten rund 35'000 Besucher. Staus und viel Lärm sind damit vorprogrammiert.

Vor 100 Jahren sind die ersten Flugzeuge auf der Molliser Allmend gelandet; der Anfang des heutigen Flugplatzes Mollis. Dieses Jubiläum wird an der diesjährigen «Zigermeet» mit einem hochkarätigen Programm gebührend gefeiert.

OK-Präsident Peter Reumer freut sich besonders auf das älteste flugtaugliche Flugzeug der Schweiz mit Jahrgang 1936. Ein besonderes Highlight im engen Glarnerland dürfte auch der Flug der Super Constellation - die «Super Connie» - sein. Aber auch neue Flieger sind zu sehen, so zum Beispiel die Patrouille Suisse oder die schwedischen Gripen-Kampfjets.

Grosser Besucherandrang erwartet

Wegen der Flugshow muss im Glarnerland allerdings mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Betroffen ist vor allem die Hauptachse Glarus - Näfels - Niederurnen sowie der Autobahnzubringer A3. Die Kantonspolizei Glarus rechnet mit grösseren Staus auf dieser Verbindung. Ausserdem ist die Verbindungsstrasse zwischen Mollis und Netstal während der Flugshow am Samstag (07.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr) gesperrt. Besuchern wird empfohlen, mit dem öffentlichen Verkehr anzureisen.