Zum Inhalt springen

Ostschweiz Landsgemeinde lehnt Initiative gegen Lehrplan 21 ab

Keine zehn Stimmen gab es für die Einzelinitiative gegen den Lehrplan 21. Bestätigt wurde die Standeskommission, die Regierung im Kanton Appenzell Innerrhoden. Eine Kampfwahl gab es um den freien Sitz im Kantonsgericht.

Legende: Video Frauen feiern Jubiläum an Landsgemeinde abspielen. Laufzeit 1:39 Minuten.
Aus Tagesschau vom 24.04.2016.

Roland Inauen wurde wieder zum regierenden Landammann gewählt. Der stillstehende Landammann - so heisst der Vizepräsident in Appenzell Innerrhoden – ist Daniel Fässler. Per Handmehr wurden auch die fünf weiteren Mitglieder der Regierung gewählt.

Eine aussergewöhnliche Kampfwahl gab es um den freien Sitz im Kantonsgericht. Gewählt wurde der Jurist Lorenz Gmünder. Damit verliert der Bauernverband seinen traditionellen Sitz im Kantonsgericht.

Initiative zum Lehrplan 21 deutlich abgelehnt

Nicht einmal zehn Stimmen erhielt die Einzelinitiative gegen den Lehrplan 21, die aber nach dem Willen des Initianten gar nicht zur Abstimmung hätte kommen sollen.

Nachdem das Kantonsparlament einige Anpassungen im Hinblick auf die Umsetzung des Lehrplans 21 vorgenommen hatte, zog vor ein paar Wochen der Initiant sein Begehren zurück – allerdings zu spät. Die Initiatve blieb am Ende chancenlos.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A Züger (zua)
    Das ist wohl DIE Meldung zu Landsgemeinde in AI. Es wurde über eine von Initianten formal zu spät zurückgezogene Initiative abgestimmt. Man wird nun noch in Jahren von Befürwortern dieses Bildungsbürokraten-Monsters hören, dass selbst AI in Abstimmung FÜR Lehrplan21 war (und jeden Kritiker in "Hinterwäldler" Ecke stellen, wenn sogar konservatives AI "dafür" war, richtig: nicht explizit dagegen war. Anzahl Stimmenthaltungen wäre weit aussagekräftiger wie die 10 Pro-Stimmen…
    Ablehnen den Kommentar ablehnen