Lasershow statt Feuerwerk in Rapperswil-Jona

Die neuen Organisatoren des Seenachtfest Rapperswil-Jona rühren mit der grossen Kelle an. Nach den Querelen soll das Fest wieder attraktiv werden. Im letzten Jahr führte ein Streit zwischen dem Stadtrat und den Organisatoren zur Absage des Festivals.

Laserstrahlen in blau und grün.

Bildlegende: Die Lasershow soll bei der Neuauflage des Seenachtfests als Publikumsmagnet wirken. Keystone

«Wir wollen den Besuchern des Seenachtfests etwas Neues bieten», sagt OK-Präsident Fabian Villiger. Die Organisatoren haben sich deshalb für eine Lasershow in Kombination mit Feuerwerk und Musik entschieden.

Die Show koste etwa gleich viel wie ein grosses Feuerwerk, führt Villiger weiter aus. Aus diesem Grund sei das finanzielle Risiko tragbar. Trotzdem sei das Fest stark abhängig vom Wetter.

Restrisiko bleibt

Neu zahlt die Stadt Rapperswil-Jona einen fixen Beitrag in der Höhe von 80'000 Franken. Anders als in früheren Jahren gibt es aber keine Defizitgarantie mehr. Laut Fabian Villiger hat das OK eine Regenversicherung abgeschlossen.