Zum Inhalt springen

Ostschweiz Mann im Zentrum von St. Gallen auf offener Strasse erschossen

Heute Donnerstagmorgen ist in der St. Galler Innenstadt ein Mann erschossen worden. Die Kantonspolizei bittet die Bevölkerung um Hinweise auf den Täter.

Legende: Video «Mann auf offener Strasse erschossen» abspielen. Laufzeit 1:24 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 12.05.2016.

In der St. Galler Altstadt ist es in der Nacht auf Donnerstag zu einem Gewaltverbrechen gekommen. Ein 42-jähriger Mann wurde auf offener Strasse erschossen. Der Täter ist auf der Flucht. Die Polizei leitete eine Grossfahndung ein.

Gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei war das Opfer nachts um 5 Uhr in der Altstadt unterwegs. In der Webergasse muss er auf den Täter getroffen sein. Dieser gab mindestens einen Schuss auf das Opfer ab, wie die St. Galler Kantonspolizei weiter mitteilte.

Zeugen gesucht

Danach flüchtete der Täter in Richtung Gallusplatz. Trotz sofortiger medizinischer Erstversorgung durch den Notarzt verschied das Opfer am Tatort. Das Opfer trug graue Arbeitshosen mit orangen Leuchtstreifen, einen roten Pullover und Arbeitsschuhe. «Wir gehen davon aus, dass der Mann als Bauarbeiter tätig war und sich allenfalls auf dem Weg zur Arbeit befand», sagt Mediensprecher Hanspeter Krüsi. Die Polizei sucht Zeugen.

7 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von marlene Zelger (Marlene Zelger)
    Die Kritik, das SRF sei linkslastig, wehrte Herr SRF Direktor Matter in der Sendung "Hello SRF" entschieden ab, das SRF sei breitfächrig. Hier scheint jedoch wieder einmal mehr das Gegenteil der Fall zu sein. Ich vermutete, der Täter sei gewiss kein einheimischer Schweizer. Dieser vor da 1 1/2 Stunden eingesandte Kommentar wurde (noch) nicht veröffentlicht !!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Bruno Vogt (b.vogt)
      Gemäss neusten Erkenntnissen handelt es sich beim Opfer tatsächlich um einen 'nicht in der Schwei wohnhaften Kosovaren'. Wäre wohl angebracht von SRF dies hier auch so zu veröffentlichen. Aber man darf ja schon froh sein wenn mein Kommentar es schafft.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Bruno Vogt (b.vogt)
      Wie von der St. Galler Kantonspolizei bestätigt wurde handelt es sich beim Opfer um einen 'nicht in der Schweiz wohnhaften Kosovaren' der möglicherweise illegal hier arbeitete. Ich verstehe nicht warum man mir diesen Kommentar nicht veröffentlicht es ist schliesslich eine Meldung der St. Galler Kapo. So sehr Angst vor der Wahrheit liebes SRF Team?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Christa Wüstner (Saleve2)
      Das hat doch jetzt mit links oder rechts gar nichts zu tun. Abwarten, wenn die Polizei um Mithilfe bittet, und erst dann verurteilen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Christa Wüstner (Saleve2)
      Es dürfen keine voreiligen Beschuldigungen getroffen werden. Die Polizei bittet noch um Mithilfe und das sollten wir abwarten. Es kann auch eine Tat aus pers. Gründen sein. Ebenso muss es nicht zwingend ein Ausländer gewesen sein. Erst einmal abwarten. Es hat aber sicher nichts mit links oder Rechts Einstellungen zu tun.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Adrian Flükiger (Ädu)
      @Zelger: Was für ein unsägliches Bla Bla...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von W. Scheidegger (W. Scheidegger)
    ...gehört dies bald zum "Fortschritt" der fiiesen Menschheit in der Schweiz, oder kann dies schon mal passieren?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen