Martin Gehrer tritt nicht mehr als Regierungsrat an

Regierungsrat Martin Gehrer scheidet auf Ende Mai 2016 aus der Regierung des Kantons St.Gallen aus. Im Februar 2016 tritt er nicht mehr zu den Erneuerungswahlen an. Dies teilt der Kanton mit.

In der Mitteilung steht, dass Martin Gehrer Mitte 2016 als Konsulent in ein Anwaltsbüro in der Stadt St.Gallen eintreten wird. Dort möchte er Aufgaben in Verwaltungsräten ostschweizerischer Unternehmen sowie beratende und leitende Funktionen in Institutionen übernehmen.

Der 57-jährige Martin Gehrer hat in Bern Jus studiert, arbeitete erst als Jurist in der kantonalen Verwaltung und anschliessend in leitender Stellung bei der Gebäudeversicherungsanstalt.

  • Von 1994 bis Ende 1999 wirkte er als Gemeindammann von Gaiserwald.
  • Seit Anfang 2000 gehört er der St.Galler Kantonsregierung an, anfänglich während gut acht Jahren als Staatssekretär.
  • Seit 2008 als Regierungsrat und Vorsteher des Finanzdepartementes.
  • Auf schweizerscher Ebene engagiert er sich seit 2010 als Vorstandsmitglied der Konferenz der kantonalen Finanzdirektoren (FDK).
  • Im Jahr 2012/2013 war Martin Gehrer Regierungspräsident.

In der Mitteilung heisst es weiter, dass Martin Gehrer sich bis Ende Mai 2016 mit vollem Einsatz seiner Tätigkeit in der Regierung und als Vorsteher des Finanzdepartementes widmen wird. Die frühzeitige Ankündigung soll seiner Partei, der CVP, eine gute Planung der Nachfolgeregelung ermöglichen.