Mehr Kunden und mehr Hypotheken für die APPKB

Die Appenzeller Kantonalbank schliesst 2014 mit einem Gewinn auf Vorjahresniveau, mit 11,9 Millionen Franken. Zulegen konnte die Bank vor allem bei den Hypotheken. Die Forderungen stiegen um 109,9 Millionen Franken. Auch flossen der Bank letztes Jahr mehr Kundengelder zu.

Die Appenzeller Kantonalbank von aussen

Bildlegende: Die Bilanzsumme erhöhte sich um 5,3 Prozent auf 2792,8 Millionen Franken. zvg

Der Appenzeller Kantonalbank flossen netto 101,1 Millionen Franken zu. Damit betrug der Bestand Ende Jahr 2242 Millionen Franken, schreibt die Bank.

Das Zinsengeschäft ist der wichtigste Ertragspfeiler der Bank. Trotz tiefer Zinsen und einer geringen Marge ist es der APPKB gelungen, bei den Hypothekarforderungen das Ergebnis des Vorjahres um 400'000 Franken zu übertreffen. Damit war das Zinsgeschäft für die APPKB erfolgreich.

Der Kanton Appenzell Innerrhoden erhielt wie im Vorjahr 7,45 Millionen Franken.