Mehr Sitze im Kantonsrat für Herisau

Die Gemeinde Herisau hätte laut Gesetz einen Anspruch auf 14 Volksvertretenden von total 65 Kantonsratssitzen. Nun soll sich die Ausserrhoder Regierung zu dieser Untervertretung äussern.

In seiner Anfrage an den Regierungsrat formuliert Kantonsrat Florian Hunziker aus Herisau sein Anliegen.

Eingang zum Kantonsratssaal in Herisau lässt Blick auf Holzstühle frei

Bildlegende: Zukünftig sollen mehr Herisauerinnen und Herisauer die Sitze im Kantonsrat besetzen. Keystone

Stelle man die Einwohnerzahl der Gemeinde Herisau jener des Kantons gegenüber und errechne den vermeintlichen Anspruch auf die Anzahl Kantonsratssitze, dann werde klar «dass Herisau Anspruch auf mindestens vier zusätzliche Kantonsratssitze haben müsste». Herisauerinnen und Herisauer seien also klar untervertreten.

Der Ausserrhoder Regierungsrat muss nun beantworten, wie er sich zu dieser Ausgangslage stellt und welche Lösungen die politische Mitbestimmung von Herisau stärken könnten.

Im Rahmen der Kantonsratsitzung vom 18. März 2013 wird die Ausserrhoder Regierung auf diese Anfrage eingehen.