Mehr Strafdelikte im Kanton Glarus

Im Glarnerland hat die Zahl der Straftaten im vergangenen Jahr um rund acht Prozent zugenommen. Ausschlaggebend für die Zunahme sind Delikte in den Bereichen Raub und Betrug. Zudem wurden rund dreimal mehr Sexualdelikte als 2013 erfasst.

Pornokonsument am Bildschirm.

Bildlegende: Im Glarnerland sind die Delikte bei der Pornographie angestiegen. Keystone

2014 sind die Sexualdelikte sind von 17 im Vorjahr auf 57 angesteigen. Die Zunahme habe einerseits mit einem Einzeltäter zu tun, dem gleich verschiedene Straftaten mit Kindern nachgewiesen werden konnten, sagt Rolf Gubser, Chef der Glarner Kriminalpolizei, in der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF 1. Andererseits seien auch die Delikte im Bereich Internetpornographie stark angestiegen.

Die Unfallzahlen dagegen sind im Glarnerland stabil geblieben. Die Verkehrsunfallstatistik weist 330 Verkehrsunfälle auf. Das sind acht mehr als 2013.