Mehr Züge und bessere Busverbindungen für die Ostschweiz

Vom Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2015 können vor allem Buspassagiere profitieren. Die Strecke Arbon-St. Gallen und das Angebot zwischen Buchs und Nesslau wird ausgebaut. Aber auch die Zugverbindungen werden verdichtet: Gleich mehrere Strecken werden dadurch schneller.

Die grösste Änderung im Busangebot betrifft die Verbindungen zwischen Arbon und St. Gallen: Einerseits werden die Kurse der Linie 200 Arbon-Roggwil-Wittenbach-St. Gallen neu über den Bahnhof Wittenbach geführt und haben dort Anschluss auf die S-Bahn von und in Richtung St. Gallen. Andererseits wird der Schnellbus dank einer neuen Linienführung auf eine Fahrzeit von 25 Minuten beschleunigt. Allerdings wird die Strecke auch mehr kosten, weil in der Stadt St. Gallen eine neue Zone eingeführt wird: Ein Billett für eine erwachsene Person kostet neu 9.40 Franken statt 7.20 Franken.

Verdichteter Fahrplan für das Fürstenland

Neu verkehrt die Linie 790 wieder durchgehend von Nesslau bis Buchs. Und auf der Linie Uzwil-Oberuzwil-Bichwil-Flawil wird der bisherige Stundentakt während den Hauptverkehrszeiten auf einen Halbstundentakt verdichtet. Damit haben die Fahrgäste auf dieser Linie in Uzwil Anschluss auf den IC in Richtung Zürich und St.Gallen.

Aufgrund der Erfahrungen der S-Bahn St. Gallen wird das Angebot mit einzelnen Zusatzkursen verbessert. Die Änderungen betreffen folgende Linien:

  • Flums: Zusatzhalte des RE Zürich-Chur während den Randstunden.
  • S81 Herisau-St. Gallen-Wittenbach: Ein zusätzliches Zugspaar verkehrt zwischen Herisau-Wittenbach.
  • S4 St. Gallen-Sargans-Uznach-St. Gallen: Ein zusätzlicher Zug verkehrt täglich ab Uznach um 23.48 Uhr nach Herisau. Zudem hält die S4 neu immer auch in Schänis. Zusammen mit der S6 Schwanden-Rapperswil erhält Schänis den Halbstundentakt.
  • S8 Kreuzlingen-Romanshorn-St. Gallen: Zwischen Romanshorn und St. Gallen verkehren täglich zwei zusätzliche Zugspaare.

Schneller im Engadin

Schneller werden die Zugsverbindungen auch im Kanton Graubünden. Die Rhätische Bahn baut die Strecke Landquart-Zernez-Zuoz-St. Moritz aus. Damit wird die Strecke rund 15 Minuten schneller befahrbar.