Migros Ostschweiz mit weiterem Rekordjahr

Die Migros Ostschweiz hat im Geschäftsjahr 2012 wieder an das Rekordergebnis aus dem Jahr 2010 anknüpfen können. Der Umsatz sank zwar teuerungsbedingt um 0,5 Prozent auf 2,34 Mrd. Franken, der Gewinn legte dafür um 5,7 Mio. Franken auf 55 Mio. Franken zu.

Der Gesamtumsatz liege über den Erwartungen. Die negative Umsatzentwicklung hänge mit den Preisreduktionen und dem Einkaufstourismus zusammen, teilt die Migros Ostschweiz am Dienstag mit. Die Preise wurden über das ganze Sortiment um 1,4 Prozent gesenkt.

Ein gutes Dutzend Bauprojekte wurden 2012 abgeschlossen. Im laufenden Jahr sollen es etwa gleich viele sein. Im Hotel Säntispark erfolgt der Start zu einer umfassenden Erweiterung: die Hotelkapazität wird auf 136 Zimmer verdoppelt.

Migros Ostschweiz beschäftigt in St. Gallen, beiden Appenzell, Graubünden, Thurgau, Schaffhausen, dem Fürstentum Liechtenstein und Teilen des Kantons Zürich 8966 Mitarbeitende.