Schwingen Mit der Sturheit des Vaters zum Erfolg

Emil und Samuel Giger

Bildlegende: Samuel Giger Der Stolz von Vater Emil auf den Sohn Samuel Giger. SRF

Samuel Giger, der das Appenzeller für sich entschieden hat, entstammt einer eigentlichen Schwingerfamilie. Sein Vater Emil Giger aus dem appenzellischen Bühler gewann an den Eidgenössischen Schwingfesten 1986 in Sion und 1989 in Stans je einen der begehrten Kränze und war in den 80-er Jahren ein Spitzenschwinger.

Noch heute interessiert er sich – nicht nur wegen Sohn Samuel - für das Schwingen. Viele Tipps und Ratschläge will er dem 19-jährigen Zimmermanns-Lehrling im vierten Lehrjahr aber nicht geben.

«  Wir verstehen uns fast blind – da braucht es nicht viele Worte. »

Emil Giger
Vater

Umso mehr freut es ihn, dass sein Sohn Sämi viele seiner Eigenschaften und Charakteristiken geerbt zu haben scheint. «Wir sind beide ab und zu etwas stur, haben viel Ehrgeiz und sind im positiven Sinne eigensinnig.»