Zum Inhalt springen

Mitarbeiter entlassen Gewerkschaften kritisieren Kanton

Wegen der Stilllegung zweier Asylzentren hat der Kanton St. Gallen 22 Mitarbeiter entlassen. Dies sei unnötig, sagt die Gewerkschaft VPOD.

Leere Betten im Asylzentrum
Legende: Der Kanton St. Gallen legt leerstehende Asylzentren still. Keystone

Die sinkenden Asylzahlen zwingen den Kanton St. Gallen zum Handeln. Im Juli hat der Kanton deshalb entschieden, zwei seiner sechs Asylzentren per Ende November still zu legen. Es sind dies die Zentren in Wil und im Neckertal. Für 22 Mitarbeitende bedeutet dies: Sie stehen ohne Job da.

  • Die Gewerkschaft VPOD kritisiert die Kündigungen.
  • Beim Migrationsamt heisst es, man habe keine andere Wahl gehabt.

Die Gewerkschaft VPOD ist überzeugt, die Zentren hätten nicht geschlossen werden müssen. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis sich die Asylsituation wieder ändere. Anders tönt es beim Kanton St. Gallen: Es gehe um Steuergelder, deshalb sei der Kanton zum Handeln gezwungen. Noch hätte der grösste Teil der entlassenen Mitarbeiter keine neue Stelle gefunden, sagt Jürg Eberle vom St. Galler Migrationsamt. Einige würden vom Kanton weiterbeschäftigt, die anderen unterstütze der Kanton bei der Suche nach einem neuen Job.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Gurzeler (B.Gurzeler)
    Ich weiss nicht was die Gewerkschaft VPOD im Kanton St.Gallen sich vorstellt, in der Privatindustrie hat man schon seit Jahren keine Garantie auf Anstellung wenn die Arbeit zurückgeht, komische Ansichten bei der VPOD , aber wem sagt wann das , es gibt heute keine Arbeitsplatzgarantie, das scheint bei der VPOD noch nicht angekommen zu sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen