Museum im Lagerhaus bekommt Art-Brut-Sammlung

49 Projekte bekommen Geld aus dem St. Galler Lotteriefonds. Der Kantonsrat hat dafür insgesamt 4,6 Millionen Franken gesprochen. Der Ankauf einer Sammlung von Art-Brut-Kunst gehörte dabei zu den prominentesten Projekten.

Das Bild «Hochzeit» von Jakob Greuter aus der Sammlung Josef und Mina John.

Bildlegende: Das Bild «Hochzeit» von Jakob Greuter aus der Sammlung Josef und Mina John. ZVG

Mit 600'000 Franken soll der Ankauf der Sammlung Josef und Mina John durch die Stiftung schweizerische Naive Kunst und Art Brut St. Gallen unterstützt werden. Weitere Gelder kommen von der Stadt St. Gallen, dem Kanton Appenzell Ausserrhoden und der Stiftung selbst.

Das Bild «Hochzeit» von Jakob Greuter aus der Sammlung Josef und Mina John.

Bildlegende: Das Bild «Hochzeit» von Jakob Greuter aus der Sammlung Josef und Mina John. ZVG

Die Sammlung Josef und Mina John gilt als eine der am besten dotierten Sammlungen von Naiver Kunst in der Ostschweiz. Während Jahren haben die beiden in Steinegg AI aufewachsenen Josef und Mina John Arbeiten gesammelt von Künstlern wie Hans Krüsi, Ulrich Bleiker, Alfred Leuzinger oder Anny Boxler. Für insgesamt 1,3 Millionen Franken soll die Sammlung der Stiftung übergeben und künftig im Museum im Lagerhaus in St. Gallen öffentlich gezeigt werden.

Unter anderem wurden auch Beiträge bewilligt für das Kulturfenster St. Gallen, für die Kinder- und Jugendförderung, für das Archiv für Frauen-, Geschlechter- und Sozialgeschichte sowie für die Kantonsarchäologie.