Neue Banden im Anmarsch

Die St. Galler Kantonspolizei sieht sich mit einem neuen Phänomen konfrontiert. Eine neue Generation von Rockerbanden breitet sich aus. In St. Gallen konnten sie sich zwar noch nicht endgültig festsetzen, die Polizei ist aber auf der Hut.

Drei Mitglieder der Hell's Angels auf ihren Motorrädern

Bildlegende: Als typische Rockerbande gelten die «Hell's Angels». Sie bekommen Konkurrenz von sogenannten Streetgangs. Keystone

«Mal sind die Streetgangs da, dann verschwinden sie wieder», sagt der Mediensprecher der St. Galler Katonspolizei, Hanspeter Krüsi. Es handle sich um eine neue Form von Rockerbanden. «Betrachten wir die Entwicklung beispielsweise in Deutschland, müssen wir die Situation sicher auch hier genau beobachten. Eine latente Gefahr besteht auch bei uns.»

In Deutschland haben sich die Streetgangs festgesetzt und begehen Delikte unter anderem im Bereich der Schutzgelderpressung. Im Kanton St. Gallen sind die Aktivitäten der Streetgangs aber noch im Dunkeln. Auch, wie sich die Gruppen organsieren. Klar ist aber die Herkunft. «Viele der jungen Männer haben ihre Wurzeln in Südosteuropa.» Die Polizei wolle die weitere Entwicklung genau beobachten.