Neue Gemeindepräsidenten für Urnäsch und Wolfhalden

Der Parteiunabhängige Franz Sandholzer ist neuer Gemeindepräsident von Urnäsch. Er hat Niklaus Hörler in einer Kampfwahl knapp geschlagen. In Wolfhalden wurde Gino Pauletti von der SVP klar gewählt. In verschiedenen Gemeinden wurden zudem Kantonsratssitze neu vergeben.

  • In Heiden wurde Hannes Friedli von der SP als neuer Kantonsrat gewählt. Er wird die Nachfolge des Parteiunabhängigen Max Frischknecht antreten. Friedli erhielt über 400 Stimmen und setzte sich damit gegen den Parteiunabhängigen Linus Graf durch. Dieser machte 330 Stimmen.
  • Hundwil wählte den Parteiunabhängigen Hansjakob Meier als neuen Vertreter in den Kantonsrat. Meier ist Bauer und sitzt im Gemeinderat von Hundwil. Hansjakob Meier tritt die Nachfolge von Walter Nef (SVP) an. Walter Nef verstarb im letzten November.
  • In Walzenhausen wurde Rudolf Tobler von der SP als neuer Kantonsrat gewählt. Er tritt die Nachfolge des Parteiunabhängigen Clemens Wick an.
  • Die 46-jährige Finanzfachfrau Sandra Nater wird neue Gemeinderätin von Herisau. Die FDP-Frau erhielt 1638 Stimmen und setzte sich damit gegen SP-Mann Thomas Forster durch. Sandra Nater leitet das Volkskundemuseum in Stein und ist Präsidentin der Spitex Appenzellerland. Sie tritt ihr Amt am 1. Juni 2014 an.
  • Der Parteiunabhängige Franz Sandholzer ist neuer Gemeindepräsident von Urnäsch. Er hat Niklaus Hörler in einer Kampfwahl knapp geschlagen.
  • In Wolfhalden wurde Gino Pauletti von der SVP klar gewählt. In verschiedenen Gemeinden wurden zudem Kantonsratssitze neu vergeben.

Sendung zu diesem Artikel